Corona! Wer denkt an wen? Wer wird vergessen?

Gefüllte Tüten mit Lebensmitteln hängen an den Zäunen für diejenigen, die nichts haben.
Applaudierende Menschen auf den Balkonen danken den Ärzten und dem Pflegepersonal für ihren unermüdlichen Einsatz. Ein netter Anruf bei den alten Ehepaar in der Nachbarschaft, ob man etwas vom Supermarkt mitbringen soll.

Ja, es ist richtig schön, wieviel Nächstenliebe sich unter den Menschen in Krisenzeiten entwickeln kann. Aber leider verhindert es gerade, dass wir auch an die denken, die noch vor kurzem im Blick waren: Flüchtende und Geflüchtete.
Laut der Initiative „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.“ fehlt es in den Lagern aber weiterhin am Nötigsten: große Enge, dem Wetter ausgesetzt, keine gute Versorgung mit Trinkwasser, schlechte hygienische Bedingungen und eine geringe medizinische Versorgung lassen erahnen, was dort passiert, wenn Corona im Lager ausbricht.
Zudem sind die Menschen in manchen Lagern (z.B. auf Lesbos) zunehmend rassistischen und rechtsextremen Übergriffen ausgesetzt.

Um unter anderem auf solche Missstände auch aktuell hinzuweisen hat die Initiative „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.“ einen Kanal bei Twitch-TV, auf dem sie zweimal in der Woche ins so genannte „Café Neulich“ einlädt. Es lohnt sich reinzuschauen, immer dienstags und freitags, ab 12 Uhr. Und die jeweils bereits gesendeten Folgen sind nachträglich noch anzuschauen.

Die Evangelische Schüler*innenarbeit im Landesjugendpfarramt bietet übrigens Multiplikator*innen­schulungen und Schulprojekte zum Thema „Antidiskriminierung und Antirassismus“ unter dem Titel „Respect your buddy“ an. Termine mit Kleingruppen ab 9 Personen können jederzeit vereinbart werden.

Und wer nicht so lange warten will, für diejenigen habe ich einen Filmtipp: Unter dem Titel „Der Rassist in uns“ hat das ZDF ein soziales Experiment zum Thema Diskriminierung und Rassimus durchgeführt, das auf Beobachtungen und Trainings von Jane Elliot, einer us-amerikanischen Antirassimustrainerin, zurückgeht (der Link bei ZDF neo ist leider nicht mehr aktiv).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.