Abendimpuls der Landeskirche

Auf ihren Social-Media-Kanälen veröffentlicht die Landeskirche regelmäßig einen Abendimpuls: Menschen berichten von ihrem Alltag und geben Denkanstöße oder einfach nur ein gutes Wort weiter. Nicht nur Pastor*innen und Diakon*innen kommen hier zu Wort. Auch ehrenamtlich Tätige, Jugendliche, kirchliche Mitarbeiter*innen können einen Abendimpuls gestalten. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden (jantos@kirchliche-dienste.de) oder bei der Pressestelle der Landeskirche (angelique.schienke-bohn@evlka.de)

Videogruß aus dem Laju

Mein ganz besonderer Händedruck

Auf meinem Balkon:  Zu meinen besonders schönen Erfahrungen der letzten Wochen gehören die Momente, in denen uns das Eichhörnchen zum Frühstück besucht. Es klettert auf den Balkon und guckt erwartungsvoll durch die Tür in die Küche. Ob es wohl noch Nüsse gibt? Am liebsten nimmt es Walnüsse. Und die nimmt es manchmal aus meiner Hand. für einem kurzen Moment berühren seine Vorderpfoten meine Finger, wenn es ganz vorsichtig die Nuss aus meiner Hand nimmt. Das berührt mich – im wahrsten Sinne des Wortes.
Diesen kleine Freude am Morgen genieße ich. Ich kann mir die Zeit dafür nehmen, bin zuhause. Das ist anders in diesen Wochen. Manchmal ist das auch  schön.
Cornelia Dassler

1Blick aus Soltau

Die Evangelische Jugend Soltau bringt auf Instagram unter dem Namen „1Blick“ kleine Impulse aus dem Alltag. Damit wollen sie zum Nachmachen, Nachdenken und Nachfragen anregen.

Link

Gute-Nacht-Post

Jeden Abend gibt es eine kleine Andacht aus der Evangelischen Jugend Burgwedel-Langenhagen auf youtube.

Die Sonne scheint

Vielleicht ist die gegenwärtige Wetterlage ein präziser Kommentar zu unserer Lage.
An geschützten Ecken wärmt die Sonne und lässt Wangen und Nase rot werden.
Ich setze mich dem Licht aus und freue mich über den Nachmittag. Aufbrechende Knospen. Vogelgesang. Frühling!
Als die Sonne am Abend verschwindet, verändert sich die Situation schlagartig. Die Luft wird eisig, sehr eisig. Fröstelnd trete ich den Heimweg an.

Wir leben gerade auf brüchigem Grund. Zumindest erscheint uns das so. Aber vielleicht haben wir vorher zu lange geträumt, eingelullt von all den Annehmlichkeiten, die uns ohne lange Umwege zur Verfügung standen. Der Grund ist immer brüchig und das Leben gefährlich-zerbrechlich. Zeit, die Augen zu öffnen. Es sollte unsere besten Fähigkeiten wachrufen.