Hoffnung an der Leine – eine Idee der Lutherkirche in Hannover

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen, ich stelle Ihnen eine Methode vor, wodurch wir in „Corona Zeiten“ Kinder, Familien, Frauen, Senioren und Männer erreichen können. Gleichzeitig senden wir ein Zeichen unseres Glaubens aus.

Dafür brauchen wir:
eine Wäscheleine
Klammern
einen zentralen Kirchenort
Briefumschläge mit Inhalt (zum Beispiel eine Bibelgeschichte, Bastelanleitung, Bewegungsidee, originelle Info)
eine kleine Überraschung.

Die Nordstädter Kirchengemeinde hat zu Ostern bereits mit dem Aushängen von Osterkerzentüten viele Menschen erreicht. Ich habe diese positive Erfahrung ebenso gemacht. Die Überraschungsbriefe für Kinder wurden sehr gut und freudig angenommen. Es kamen zum Beispiel Kinder mit dem Fahrrad, um „ihren“ Brief von der Leine abzumachen.

Nachmachen erwünscht!

Silke Wieker, Diakonin der Lutherkirche, Hannover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.